• info@myyo.de
  • innerhalb 2-3 Tagen
  • info@myyo.de
  • innerhalb 2-3 Tagen

So gelingt der Joghurt perfekt:

  • Das Wasser immer kochend in den Bereiter einfüllen.
  • Die Milch darf nicht kalt sein, sondern sollte mindestens Zimmertemperatur besitzen.
  • Füllen Sie den Innenbehälter nach 12 Stunden erneut mit kochendem Wasser und wiederholen Sie den Vorgang, falls der Joghurt nicht fest geworden ist.
  • Die Reifezeit von 12-14 Stunden bei Joghurt beachten. Kefir und Buttermilch benötigen 24 Stunden Reifezeit.

Wenn Sie Milch mit 1,5% Fettgehalt zubereiten, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Der Joghurt wird mit fettarmer Milch dünnflüssiger und ist als Trinkjoghurt bestens geeignet. Sollte der Joghurt nach dem Reifeprozess zu flüssig sein, rühren Sie ihn einfach mit einem Schneebesen oder einer Gabel um und stellen Sie ihn für mehrere Stunden in den Kühlschrank. Danach ist er deutlich fester.

Wenn der Joghurt generell fester werden soll:

  • Geben Sie 3-4 EL Milchpulver zu der Milch und dem Joghurtferment.
  • Verwenden Sie nur circa 900ml Milch.
  • Je fetthaltiger die Milch ist, desto cremiger und fester wird der Joghurt. Also immer 3,5% fetthaltige Milch verwenden, wenn der Joghurt schön cremig werden soll.

Wie überimpfe ich Joghurt?

  • Vermischen Sie circa 100-150ml fertigen Joghurt mit 1 Liter Milch. (Achten Sie bitte auch hier darauf, dass der Joghurt nicht zu kühl ist.)
  • Geben Sie einen 3/4 Liter kochendes Wasser in den Joghurtbereiter und stellen Sie den Milch-Joghurtmix darüber. Bei der Zubereitung von Kefir und Buttermilch verwenden Sie bitte nur 1/2 Liter Wasser
  • Deckel zudrehen und den Joghurt für ca. 12-14 Stunden reifen lassen, Kefir und Buttermilch benötigen ca. 24 Stunden
  • Diesen Vorgang können Sie mehrmals wiederholen. Bitte achten Sie jedoch streng auf die Hygiene, damit sich keine Fremdkeime vermehren.

Unser Soja-Drink Test

Immer wieder erreichen uns Kundenrückmeldungen, dass der Joghurt mit der Zubereitung von Sojadrinks nicht zufriedenstellend ausfällt. Deshalb haben wir mehrere gängige Sojamilchsorten getestet und waren selber von den unterschiedlichen Ergebnissen überrascht. Wichtig ist es auf jeden Fall, dass die Sojamilch einen Fettgehalt von über 1,9 g besitzt und mindestens 3g Eiweiß auf 100g Sojadrink enthält. Getestet haben wir die Sojamlich mit unserem Bio-Joghurtferment Pro- und Prebiotisch (Lacto Pro + Inulin).

Wichtig: Die Ergebnisse sagen nichts über die Qualität der Soyamilch aus! Nur weil die Zubereitung mit unserem Joghurtferment manchmal nicht überzeugend ist, bedeutet das nicht, dass die eine Sojamilch minderwertiger ist oder bei gutem Ergebnis die Milch womöglich hochwertiger ist! Teilt uns gerne Eure Erfahrungen mit! Unter info@myyo.de

Wir haben getestet und folgende Ergebnisse erzielt.

Natumi Soya Natural

Unser persönlicher Geschmacksfavorit. Angenehmer Geschmeck und festere Konsistenz.

Unser Urteil: +

Allos Soja Drink –

Leider gelang es uns nicht, mit diesem Sojadrink Joghurt herzustellen. Der Joghurt reifte nicht, die Soyamilch war unverändert.

Unser Urteil: –

Alpro Soya for professionals + –

Wir waren neugierig, ob das "Professional" sich positiv auf das Gesamtergebnis auswirkt. Der Joghurt wurde zwar einigermaßen fest, aber er blieb etwas krisselig und flockig.

Unser Urteil: + –

So Sojade Soya Natural

Gute Festigkeit, etwas Molkeabsatz, angenehmer Geschmack.

Unser Urteil: +

Provamel Soya ungesüßt +

Sehr gute Festigkeit, Geschmack leider etwas zu neutral.

Unser Urteil: +

alpro Bio Soya +

Cremige Festigkeit, der Geschmack ist auch gut, allerdings liegt das mit Sicherheit an der Zugabe des Rohrzuckers.

Unser Urteil: +

Vielen Dank für folgende Rückmeldungen zu Soja-Drink-Sorten:

  • Der Soja Drink Natur von DM klappt einwandfrei.
  • Der Soja Drink Natur von enerBio (Rossmann) klappt nicht.
  • Der Soja Drink von BioPrimo (Müller Drogerie) funktioniert super.